IMG_20220702_112910.jpg

Bayrische Landzwerge


Bayrische Landzwerge ist eine stark bedrohte Urzwerg -Rasse, die wie der Name schon verrät aus Bayern stammt. Durch einem Dreh mit Robert Höck bin ich 2021 auf dieser sehr bunten und zutraulichen Rasse gestoßen. In den letzten Jahrhunderten, hat allerdings die Zwergrasse in ihrer Heimat Bayern an Bekanntheit verloren. Kleine Bestände der Rasse sind jedoch heute auf kleinen Bauernhöfen wiederzufinden. Mittlerweile finden sich immer mehr Züchter die diese kleine Bäuerliche Uhrrasse in die Erhaltungszucht/Hobbyhaltung aufnehmen. Die Farbenfroheit der Rasse erstreckt sich von Wildfarben, rot, gelb, schwarz, bis zur mottled weißer Scheckung wie man auch bei Blumenhühner auffindet. Die brutfreudige sowie zugleich gut legende Zwerghühnerrassen erreicht ein Gewicht von 0,7 bis 1,1 kg und trägt einen Einfachkämme bis mittelgroße Rosenkämme stolz über alte Bäuerliche Gärten.

Urtümlich
Urtümlich
press to zoom
Abwechslungsreich
Abwechslungsreich
press to zoom
Robust und pflegeleicht
Robust und pflegeleicht
press to zoom
Farbenfroh
Farbenfroh
press to zoom
Bayrische Landzwerge 

 

Bayrische Landzwerge sind für jeden geeignet, der eine bunte, lebhafte und zugleich liebevolle Zwerghuhnrasse sucht. Die urtümliche Rasse hat eine sehr gute Legeleistung. Besitzen jedoch noch einen guten Bruttrieb und sind dadurch auch sehr gute Mütter. Das große Farbspektrum macht die Rasse sehr abwechslungsreich und jeder Schlupf zu einer kleine Überraschung. Die Bayerischen Urzwerge gelten normalerweise als eher flugfreudig, dies kann ich jedoch nicht bestätigen. Die standorttreuen Zwerghüner sind perfekt für jeden Hausgarten geeignet und suchen sich auch gerne selbst Futter im in der Natur. Alles in einem ist diese Rasse sehr anspruchslos und robust, dadurch auch perfekt für Hühnerneulinge.